BuiltWithNOF
                        Obertertia 1961

Wahre Begebenheit
von Gerhard Waigand

 

Es handelt sich um eine Begebenheit aus dem Jahre 1960
 

Jüngere Schüler rennen viel und gerne und vermeiden in aller Regel den gemessenen Schritt. Eines der  schwersten Vergehen war es nun, diese Säule während des Ganges in den dahinter liegenden Speisesaal mit der Hand zu berühren. Da aber der Boden glatt war, wie man auf dem Bild unschwer erkennen kann, bot die Säule beim Einbiegen, in Richtung Speisesaal hervorragenden Halt, so dass der ansonsten unvermeidliche Sturz auf den Steinboden bei hoher Geschwindigkeit vermieden werden konnte. Auf alle Fälle hatten schon viele Schülerhände an dieser Säule Halt gefunden, wie man sieht. Hinter einem Mauervorsprung auf der Lauer liegend, wurde ich bei einer dieser Aktionen natürlich erwischt, was bei Pater Lange zu einem völlig unangemessenen Wutausbruch führte, in dessen Verlauf ich niedergemacht wurde. Die Strafe war die Separierung im Speisesaal. Ich durfte am „Armesünder-Tisch“ Platz nehmen, was  bei mir einen „Hungerstreik“ auslöste, der jedoch undramatisch war, da ich wie fast alle anderen Mitschüler auch noch genügend Vorräte gebunkert hatte.

 

[Home] [So war es] [Div.Fotos] [1955] [Die 60`iger] [60`iger] [Obertertia 1961] [R.Kurz] [R.Kurz] [P.Engelbert] [Treffen 2002] [Treff 2005] [Treff 2008] [Treff 2011] [Treff 2014] [G.Blatt] [P.Schröder] [G.Hey] [U.Kocsis] [Aktionen] [Ausflug] [Links] [Adressen] [Impressum]